Amari-Tal

Deutsche Fassung   English version

Tal mit Stausee am Fuß des Ida-Gebirges auf Kreta

Amari: Lageplan

Das Tal von Amari ist einer der landschaftlich schönsten Zugänge zu Kretas zentralem Gebirgsmassiv.

Es erstreckt sich von Prasses (10 km von Rethymnon an der Nordküste) in südöstlicher Richtung bis Adopoulou (10 km von Agia Galini an der Südküste).

Dabei führt es zwischen den Dörfern Visari und Kouroutes in nur 7 km Entfernung (Luftlinie) an den 5 höchsten Gipfeln des Ida-Massivs vorbei:

Stolistra / 2.325 m, Timios Stavros / 2.456 m, Angathias / 2.424 m, Vouloumenou / 2.267 m und Koussakas / 2.209 m.

Amari-Tal: Blick von Fourfouras auf das Ida-Gebirge
weiter
weiter
weiter
weiter
Dia-Show | Amari-Tal: Blick von Fourfouras auf das Ida-Gebirge

Auf Neugriechisch wird das Ida-Gebirge auch Psiloritis genannt, was soviel wie "der Lange" bedeutet.

Im Jahr 2008 wurde im Amari-Tal der Potamon-Stausee in Betrieb genommen. Er ist heute das größte Süßwasser-Reservoir auf Kreta.

Im Juli 2014 wurde im Stausee ein Krokodil entdeckt. Das Tier erhielt den Spitznamen Sifis, das ist die Verkleinerungsform von Iosif, der griechischen Version des Namens Josef.

Anfang 2015 wurde es tot aufgefunden. Der Potamon-See hat seither den Spitznamen Lake Sifis.

Neueste Meldungen
Die aktuellen Themen bei Creta Online
Copyright (c) 2020 - 2021 by Ingo H. Dietrich
Alle Rechte vorbehalten